Servicehotline
+49 2689 92-6633

Der "Bestellvorgang"

TWE prime ist kein gewöhnlicher Webshop. Wir beliefern ausschließlich Unternehmen. Der "Bestellvorgang" läuft daher auch etwas anders ab. 
Sehen Sie hier, wie's geht.

unverb. Angebot anfordern

Angebotsversand durch TWE

Bestellung aufgeben

Ware wird geliefert

Ware und Rechnung erhalten

FAQ

Sie haben Fragen zu TWE prime? Vieles lässt sich bereits
im Voraus klären. Wir haben Ihnen daher die häufigsten Fragen
und Antworten kurz zusammengefasst.

Produkte

Service & Über Uns

Ansprechpartner

Sie haben Fragen zu einem ganz bestimmten Produkt und werden 
in unseren FAQ nicht fündig? Dann wenden Sie sich gern 
an unten stehende Ansprechpartner. Wir helfen Ihnen gern!

Doreen Halbauer

Doreen Halbauer

Business Unit Director Filtration
Tel.
+49 2572 205 456
Fax
+49 2572 205 8456
Mail
doreen.halbauer@twe-group.com
Marija Pempel

Marija Pempel

Innendienst
Tel.
+49 2689 926549
Fax
+49 2689 921549
Mail
marija.pempel@twe-group.com
Martina von Ameln

Martina von Ameln

Innendienst
Tel.
+49 2689 926398
Fax
+49 2689 921398
Mail
martina.vonameln@twe-group.com
Helena Nelde

Helena Schlosser

Innendienst
Tel.
+49 2689 926633
Fax
+49 2689 921663
Mail
helena.nelde@twe-group.com

Glossar

Filtermedien, Bearbeitungsprozesse, Anlagentypen: 
Die wichtigsten Fachbegriffe aus dem Bereich der Filtration 
finden Sie unten verständlich erläutert.

Filtermedium

Als Filtermedium ist das Filterpapier bzw. der Filtervliesstoff zu verstehen, der maßgeblich für den Filterkuchenaufbau verantwortlich ist. Durch die verschiedenen Vliesstofftechnologien und Feinheitsgrade kann eine grobe oder feine Endfiltration erzielt werden.

Kühlschmierstoff (KSS)

Als Kühlschmierstoff ist die zu filtrierende Flüssigkeit wie Emulsion oder Schleiföl zu verstehen.

Emulsion

Unter einer Emulsion versteht man ein Gemisch zweier Flüssigkeiten ohne sichtbare Entmischung. Im Kühlschmierstoffsektor sind das in den meisten Anwendungen Wasser + chemische Additive.

Bearbeitungsprozess

Die Art der Bearbeitung des Werkstückes. Unsere Hauptanwendungsgebiete sind Drehen, Bohren, Fräsen, Schleifen, Läppen, Honen und Walzen.

Drehen

Das Drehen ist ein zerspanendes Fertigungsverfahren, bei dem die Form des Werkstückes, das um seine eigene Drehachse rotiert, hergestellt wird, indem ein Werkzeug die zu fertigende Kontur abfährt.

Bohren

Das Bohren ist ein spanendes Fertigungsverfahren, das zur Fertigung von Bohrungen dient.

Fräsen

Das Fräsen ist ein spanendes Fertigungsverfahren zur Herstellung von Werkstücken mit geometrisch bestimmter Gestalt. Wie bei allen spanenden Verfahren wird beim Fräsen von einem Rohteil Material entfernt.

Schleifen

Das Schleifen ist ein spanendes Fertigungsverfahren zur Fein- und Fertigbearbeitung von Werkstücken.

Läppen

Das Läppen ist ein spanendes Feinbearbeitungsverfahren zur Glättung von Oberflächen oder zum Abtrennen von Werkstückteilen bei Einhaltung enger Toleranzen. Ziele sind die Verbesserung der Maß- und Formgenauigkeit sowie die Oberflächenbehandlung. Das Läppen gilt als feinere Stufe des Honen.

Honen

Das Honen ist ein zerspanendes Feinbearbeitungsverfahren und stellt in der Produktion im Normalfall den letzten Fertigungsprozess dar. Ziele sind die Verbesserung der Maß- und Formgenauigkeit sowie die Oberflächenbehandlung.

Schwerkraftbandfilter

Der Schwerkraftbandfilter, auch Flachbettfilter genannt, ist ein Filtergerät zur Flüssigkeitsfiltration, bei der die zu filtrierende Flüssigkeit nur durch Schwerkraft gefiltert wird.

Kompaktbandfilter

Der Kompaktbandfilter, oder auch Trommelfilter genannt, ist ein Filtergerät zur Flüssigkeitsfiltration, bei der die zu filtrierende Flüssigkeit durch Schwerkraft gefiltert wird. Dieser Filter überzeugt durch seine kompakte und platzsparende Bauweise.

Hydrostatfilter

Der Hydrostatfilter wird auch häufig „Schrägbettfilter“ genannt. Gegenüber dem gewöhnlichen Bandfilter hat diese Filteranlage einen verbesserten Wirkungsgrad, da durch die schräg gestellte Filterfläche eine höhere Wassersäule erzeugt wird, die den Kühlschmierstoff mittels Schwerkraft durch das Filtervlies drückt.

Vakuumfilter

Hierbei handelt es sich um Filteranlagen für größere Volumenströme, die häufig auch als zentrale Filteranlagen eingesetzt werden. Die Filteranlage erzeugt ein Vakuum, mit dem der Kühlschmierstoff durch das Filtervlies gezogen wird.

Hülseninnendurchmesser HID

Der Innendurchmesser des Pappkerns, auf dem der Vliestoff aufgewickelt wird.

Rollenaußendurchmesser

Der Außendurchmesser einer Rolle.

Porengröße

Unter Porengröße versteht man die nominale Feinheit im trockenen Zustand des Filtervlieses. Diese wird in der größten Pore (bubble point) und vielen Poren (mean flow) dargestellt. Maßgeblich ist die Filterleistung eines Vlieses aber vom Filterkuchenaufbau abhängig und der Wert Porengröße ist nur eine Indikation.

ParaJet

Markenname der TWE Dierdorf zu einer Fertigungstechnologie im Vliesbildungsprozess. Es handelt sich hier um thermisch und wasserstrahlverfestige Vliese.

ParaPrint

Markenname der TWE Dierdorf zu einer Fertigungstechnologie im Vliesbildungsprozess. Es handelt sich hier um chemisch gebundene Vliese.

ParaMoll

Markenname der TWE Dierdorf zu einer Fertigungstechnologie im Vliesbildungsprozess. Es handelt sich hier um thermisch verfestigte und vernadelte Vliese.

ParaFil

Markenname der TWE Dierdorf zu einer Fertigungstechnologie im Vliesbildungsprozess. Es handelt sich hier um Spinnvliese aus PET (Polyester) oder PP (Polypropylene).

Sitemap

© TWE Group GmbH, 2016